Bassgeflüster mit Lydia Eisenblätter (Paracou | Stunde Null)

“Der erste Gig war der Horror, ich wollte nur weg.”

Warum? Das hat uns Lydia Eisenblätter von Paracou auf dem Container Love in Nürnberg erzählt. Im Interview spricht sie auch darüber, wie sie vom Leichtathletik hinter die Theke in der Bar “La Rouge” kam, wie sie dann DJane wurde und was Mathias Kaden mit ihrem Release auf Kling Kling Records zu tun hatte. Warum sie ein Treffen mit Chris Liebing im Klangkino beeinflusst hat und wie ihre Produktionsanfänge mit Adam Kay aussahen, das hört ihr im Interview beim Bassgeflüster. Zusätzlich gibt es einen exklusiven Podcast von Lydia:

Mehr zum Thema:

Lydia Eisenblätter auf Facebook
Lydia Eisenblätter auf Soundcloud
Bassgeflüster Mediathek